Siedlung Linde

Die Siedlung Linde liegt leicht erhöht im gleichnamigen ehemaligen Arbeiterquartier. Pluspunkte sind hier Tempo 30 und der Wald – das «Längholz» ist für Familien mit Kindern ein abwechslungsreiches Naherholungsgebiet. Der Quartierladen ist zu Fuss erreichbar, und mit dem Bus ist man in rund 6 Minuten im Zentrum. Die Siedlung wurde in den Jahren 1931 und 1943 gebaut und wird laufend renoviert und den aktuellen Bedürfnissen angepasst.

Rasenfläche für Ruhe und Besinnung
Reiheneinfamilienhaus mit Garten
Linde 03
Linde 04
Linde 05
Linde 06
Linde 07
Linde 08
Linde 09

Wohnen

44 Wohnungen (16 x 3, 4 x 4, 1 x  4,5 Zimmer, 24 Reiheneinfamilienhäuser) plus 12 Mansarden; Parkplätze im Freien (Blaue Zone).

Umgebung

Einkaufen im Quartierladen (5 Min. Fussdistanz) oder im MM Migros Madretsch (15 Min. Fussdistanz); diverse Grünflächen, Sportanlagen und Spielplätze mit Spielgeräten im Quartier; mit dem Bus Nr. 6 in ca. 6 Min. am Bahnhof (ca. 20 Min. Fussdistanz).

Schulen

Kindergarten im Quartier (max. 10 Min. Fussdistanz); Primarschule Linde (10 Min.); Oberstufenzentrum Madretsch (15 Min.); Berufsschule, Gymnasium, Fachhochschulen in der näheren Umgebung.

„Auch die Kinder sind Teil des Lebens in der Genossenschaft – das bedeutet für mich Lebensqualität."

Genossenschafterin Pia, 36

„Das Quartier ist schön durchmischt: Mit Menschen, die schon lange hier wohnen und Neuzuzügern – das gefällt mir!"

Genossenschafterin Felicitas, 30

„Hier kann ich sehen, was im Garten alles spriesst."

Genossenschafter Daniel, 30

„Es isch liislig, u i ha es grosses Zimmer!"

Bewohner Leo, 8

„Mir gefällt die Stimmung hier. Die Menschen sind offen, freundlich und hilfsbereit. Trotzdem wird in diesem Miteinander auch die Privatsphäre respektiert."

Genossenschafterin Ursa, 35