Leitbild – worauf wir bauen

Grundwerte

  1. Die biwog entwickelt die Grundgedanken von Architekt Eduard Lanz und Gründer Emil Gräppi weiter.
  2. Die biwog baut auf soziale Grundwerte. Wir sind eine gemeinnützige Genossenschaft, die sich gegenüber ihren Mitgliedern, ihren Partnern, der Gesellschaft und der Umwelt verpflichtet.
  3. Die biwog setzt auf eine lebendige und soziale Durchmischung und auf gelebten «Bilinguismus» in ihren Siedlungen. Sie bietet Wohnraum für Familien und Einzelpersonen, für Jung und Alt.
  4. Die biwog fördert mit entsprechenden Angeboten das Zusammenleben und die gegenseitige Unterstützung in den Siedlungen.

Angebot

  1. Die biwog bietet lichtdurchflutete Wohnungen mit marktgerechter Wohnqualität. Zum angenehmen Umfeld gehören Aussenräume mit gemeinschaftlichen Grünflächen.
  2. Die biwog bietet ihren Wohnraum zu Mietzinsen an, die nach dem Prinzip der Kostenmiete berechnet werden. Das Portfolio umfasst attraktive Wohnungen für jeden Lebensabschnitt.
  3. Die biwog baut, erneuert und unterhält ihre Liegenschaften nach wirtschaftlichen und nachhaltigen Kriterien unter Berücksichtigung von ökologischen Gesichtspunkten.
  4. Die biwog fördert mit den in den Gebäuden eingesetzten Technologien den sparsamen Umgang mit Wasser und die Erzeugung von erneuerbarer Energie.

Information

  1. Die biwog fördert mit einer offenen und transparenten Informationspolitik die Mitverantwortung der Genossenschafter und die Gleichbehandlung aller Bewohnerinnen und Bewohner.

Struktur

  1. Die biwog ist bestrebt, ihre Organisation den aktuellen Bedürfnissen anzupassen und mit Blick auf zukünftige Entwicklungen ständig zu hinterfragen.
  2. Die biwog unterstützt andere Organisationen und insbesondere Wohnbaugenossenschaften, die ebenfalls nach dem Kostenmieteprinzip arbeiten, aktiv mit ihrem Wissen.

„Hier kann ich sehen, was im Garten alles spriesst."

Genossenschafter Daniel, 30

„Mir gefällt die Stimmung hier. Die Menschen sind offen, freundlich und hilfsbereit. Trotzdem wird in diesem Miteinander auch die Privatsphäre respektiert."

Genossenschafterin Ursa, 35

„Das Quartier ist schön durchmischt: Mit Menschen, die schon lange hier wohnen und Neuzuzügern – das gefällt mir!"

Genossenschafterin Felicitas, 30

„Es isch liislig, u i ha es grosses Zimmer!"

Bewohner Leo, 8

„Auch die Kinder sind Teil des Lebens in der Genossenschaft – das bedeutet für mich Lebensqualität."

Genossenschafterin Pia, 36